Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

519 News gefunden


Zitat: www.sn.at

»Die Zahlen der Corona-Neuaufnahmen in österreichischen Spitälern sind zuletzt stark angestiegen. Das zeigt ein Blick in das vom Gesundheitsministerium, dem Dachverband der Sozialversicherungen und der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) betriebene SARI-Dashboard. [...]«

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.sn.at am 13.12.2023 13:44 Uhr

Zitat: salzburg.orf.at

»Durch Zufall haben jetzt Salzburger Wissenschaftler zusätzliche Belege für eine medikamentöse Therapie von Covid-19 entdeckt. [...]«

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: salzburg.orf.at am 05.12.2023 06:42 Uhr

Zitat: science.apa.at

»Gegen SARS-CoV-2 geimpfte Leute überschätzen nach der Pandemie ihre Angst vor einer Infektion während der Gesundheitskrise, ungeimpfte Menschen bagatellisieren sie eher, berichtet ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung im Fachjournal "Nature". Demnach werden auch die damaligen Schutzmaßnahmen als mehr oder weniger gerechtfertigt angesehen. [...]«

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: science.apa.at am 02.11.2023 09:19 Uhr

»Das Gesundheitsministerium sieht Österreich auf mögliche Infektionswellen in den kommenden Monaten gut vorbereitet. Impfungen gegen Corona und Influenza – die Grippe – sind im Herbst verfügbar: Die Corona-Schutzimpfung ist kostenlos. [...]«

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Gesundheit.gv.at-Newsletter am 25.09.2023

Zitat: www.derstandard.at 7. August 2023, 07:37

"Staatliche Gesundheitsinstitute investieren mehr als eine Milliarde Dollar. Elf mögliche Therapien gegen schwere Folgeprobleme von Covid-19 sollen getestet werden [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachstehenden Link: ...
Quelle: www.derstandard.at 7. August 2023, 07:37

NÖ Landesverband für Psychotherapie stellt Formular für "Fachliche Bestätigung" bereit

Niederösterreich/Himberg (OTS) - Aus fachlicher Sicht und mit Verweis auf zahlreiche Studien hat gewiss jede Psychotherapie während der Pandemie die Themen rund um die Erkrankung, Ansteckungsgefahr und Corona-Maßnahmen zum Thema gehabt. Unbestritten ist, dass keine Psychotherapie deshalb schneller abgeschlossen werden konnte, sondern eher mehr Sitzungen erforderlich waren.
Erfreulich ist, dass die Richtlinien des NÖ COVID-Hilfsfonds für Corona-Folgen unter Punkt XIII. auch eine Förderung von bis zu € 1.000,00 für Behandlungskosten von Psychiatern, Psychotherapeuten, Psychologen und Logopäden vorsehen, sofern die psychischen Störungen und Krankheiten im Zusammenhang mit COVID-19 stehen.

Erfreuliches Endergebnis der Gespräche des NÖ Landesverband für Psychotherapie (NÖLP) mit LR Mag. Dr. Christoph Luisser und seinem Team ist ein Formular für die „Fachliche Bestätigung“ für welches die positive Berücksichtigung bei der Prüfung zugesagt wurde. (Download).
Es kann sowohl von betroffenen Patient*innen vorbereitet und/oder von Psychotherapeut*innen (auch jenen in Ausbildung unter Supervision) bestätigt ausgestellt werden.
Die Vorsitzende des NÖLP, Mag. Karin Fidler:
"Das Team des NÖLP leistet damit gerne einen Beitrag zur Linderung der Corona-Folgen und zur Stärkung des Bewusstseins für mentale und psychische Gesundheit in Niederösterreich. Es braucht Psychotherapie auf Krankenkassenkosten für alle, die Psychotherapie brauchen und faire Honorare für die behandelnden Psychotherapeut*innen um die Versorgung sicherzustellen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Karin Fidler
interim. Vorsitzende
_________________________________________
Niederösterreichischer Landesverband für Psychotherapie
Hauptplatz 4/3 :: A-2325 Himberg
T +43.664.733 496 34
office@psychotherapie-noelp.at :: www.psychotherapie.at/noelp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG ...
Quelle: OTS0083, 3. Aug. 2023, 13:43

Zitat: science.apa.at 09.06.2023, 00:30

"Die Einnahme des seit Jahrzehnten bei vielen Typ-2-Diabetikern eingesetzten Blutzuckersenkers Metformin verhindert offenbar die Entwicklung eines Long Covid-Syndroms zu rund 40 Prozent. [...]"

Den gesamten Beitrag finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: science.apa.at 09.06.2023, 00:30

Zitat: https://www.derstandard.at/ 23. Mai 2023, 21:10

"[...] Wien - Corona-Tests bleiben für symptomatische Patientinnen und Patienten bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten auch künftig kostenlos. Dies geht aus dem vom Gesundheitsministerium überarbeiteten Entwurf des Covid-19-Überführungsgesetzes hervor [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachstehenden Link: ...
Quelle: https://www.derstandard.at/ 23. Mai 2023, 21:10

Mit Ende April endet in den Ordinationen die gesetzlich vorgegebene Maskenpflicht - Ärzte können sie bei Bedarf aber beibehalten

Wien (OTS) - Mit Ende April läuft eine weitere Corona-Regel aus: die bislang gesetzlich vorgegebene Maskenpflicht in Ordinationen. Doch auch nach dieser Frist können Ärztinnen und Ärzte darauf bestehen, dass Patientinnen und Patienten sowie Begleitpersonen in der Ordination eine FFP2-Maske tragen, stellt die Wiener Ärztekammer klar. Dies könnte etwa dann der Fall sein, wenn gesundheitlich geschwächte Personen geschützt werden müssen oder Patientinnen und Patienten mit Symptomen wie Husten oder Schnupfen in die Praxis kommen. ****

„Die Kolleginnen und Kollegen werden je nach Bedarf ihre Entscheidung treffen. In manchen Ordinationen könnte es weiterhin verpflichtend sein, eine Maske zu tragen, um die Mitmenschen zu schützen. Das ist gesetzlich gedeckt“, erläutert Erik Randall Huber, Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien. Den Patientinnen und Patienten empfiehlt er, sich beim Ordinationsbesuch zu erkundigen, ob weiterhin Maskenpflicht besteht. Einen dringenden Appell formuliert Naghme Kamaleyan-Schmied, Hausärztin und stellvertretende Obfrau der Kurie niedergelassene Ärzte: „Ich weiß, dass wir alle müde sind, eine Maske zu tragen. Dennoch bitte ich die Patientinnen und Patienten, weiterhin achtsam zu sein und im Sinne des Selbst- und Fremdschutzes eine Maske zu tragen, wenn man selbst Risikopatient oder -patientin ist oder andere Menschen anstecken könnte.“(ehs)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien
Mag. Evelyn Holley-Spieß
+43/1/51501-1407
holley-spiess@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001 ...
Quelle: OTS0130, 28. April 2023, 13:32

Zitat: sn.at 11. April 2023, 08:14 Uhr

"Corona machte es Selbsthilfegruppen schwer, jetzt startet man mit neuem Elan wieder durch. [...]"

Den Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: 11. April 2023, 08:14 Uhr

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung