Alle BerufsgruppenAichholzer Eveline




Publikationen von Mag. Eveline Aichholzer, MSc



Sprache
deutsch

Titel
Das Symbol in der Katathym Imaginativen Psychotherapie (KIP)
Eine kompakte Darstellung der Methode in Theorie und ihrer Technik mit einer Erörterung des Wandlungsprozesses am symbolischen Inhalt innerer Bilder


Autor/in
Eveline Gisela Aichholzer

Ort
Amazon

Verlag
Vdm Verlag Dr. Müller

Jahr
2011

Anzahl der Seiten
156

Abstract deutsch
Beschreibung
Die Bedeutung des Symbols in der KIP wird in 2 Richtungen erörtert. Zum einen wird die allgemeine Bewandtnis des Symbols in den Motivvorgaben erklärt, zum anderen wird aufgezeigt, dass die Motivvorgabe lediglich eine themenfokussierte Triggerfunktion zur prozessualen Aktivierung innehat und dadurch das innere Bild ohne Suggestion und willentliche Steuerung anschaulich wird. An dieser Stelle erfolgt die theoretische Untersuchung der dialogischen Arbeit mit dem symbolischen Bildinhalt auf der Primärprozess- Ebene im Erlebensmoment. Hier wird speziell auf die Funktion des Zusammenspiels von Regression und Progression im Primär- und Sekundärprozess eingegangen, da die KIP im PP-Modus der Imagination direkt am Ort der inneren Erlebensverarbeitung systematisch agiert. Weiters wird der Zusammenhang des Erfahrungsprozesses in einer Imaginationssequenz, also das Erleben des inneren Bildes auf der unbewussten Symbolebene in seiner Bedeutung für Veränderung und Strukturbildung erörtert. Ausgewählte Erklärungsansätze ergänzen die Ausführungen. Dieses Buch richtet sich primär an Psychotherapeuten anderer Methoden, Psychologen und fachlich Interessierte

Abstract englisch
The objective of this thesis is to discuss the basic relevance and the significance of the symbol within guided affective imagery.
After a general introduction that defines the term and the fundamental virtue of the symbol within the depth psychologically founded psychotherapy the specific therapeutic progression within guided affective imagery is outlined.
After a depiction of the motive-presetting and its meaning for the daydream the imagination process is surveyed gradually.
Working with the symbol within guided affective imagery is being accentuated and specific procedures are highlighted.
Within this consideration also the function of the primary process as well as the activation of procedural patterns are identified.
Furthermore the correlation between the process of experience in a sequence of imagination within the unconscious and change-capacity as well as formation of structure is being investigated.
Selected approaches of explanation as well as a current status quo of empirical studies regarding the effectiveness of guided affective imagery and a consideration of the significance of the symbol within this method are completing the thesis





Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung